Archiv der Kategorie: Berichte

C’était très amusant (Das war ein Riesenspass)

Der 39. internationale Marathon des gorges de l’Ardèche
Text: Für das Team Juris und Gunnar

Ausschnitt aus dem offiziellen Video von unserer GoPro
Ausschnitt aus dem offiziellen Video von unserer GoPro

Genau am 11.11.23, andere mögen in Konstanz den Beginn der Fasnacht gefeiert haben, startete eine tapfere Gruppe unseres Clubs beim 39. Kanumarathon durch die imposanten Schluchten der Ardèche.

Links unten unser Boot
Links unten unser Boot

Von den über 1400 Booten waren 66 Stück C9er, also Neuner-Canadier . So auch unseres. Vor dem weltbekannten Bogen bei Vallon pont d’arc dann der heikle Start. Das Gedränge war immens.

C’était très amusant (Das war ein Riesenspass) weiterlesen

Schön und gut: Bootshausputz

Am Samstag, 14. Oktober, tummelten sich mehr als 50 Mitglieder beim herbstlichen Bootshausputz. Wieder einmal eine Freude mitzuerleben, wie viele geschickte, hilfsbereite, zupackende und dabei gut gelaunte Leute wir im Verein haben! Zudem eine schöne Gelegenheit, gemeinsam den Ausklang des Paddeljahres zu feiern. Jetzt strahlt nicht nur das Clubhaus wieder wie neu, alle Mitglieder können sich in der gerade gestarteten Paddelsaison 23/24 auch an zahlreichen Aus- und Verbesserungen freuen.

Vielen Dank allen, die dabei waren!

Und die Beteiligten danken für die ausgeklügelte Organisation, das tolle Kaffeebuffet und das leckere Abschlussessen!

Mit Affengeschrei durch Saarbrücken

Auch in diesem Jahr ist das Drachenbootteam aus Konstanz aufgebrochen, um am alljährlichen Monkey Jumble – dem größten Langstreckenrennen Europas – teilzunehmen. Dieses spektakuläre Event hat sich bereits seit Jahren als Highlight zum Saisonabschluss im Rennkalender des Konstanzer Drachenbootteam Bodenseedrache etabliert. Zur Verstärkung des Teams wurde in diesem Jahr zum ersten Mal eine Renngemeinschaft mit dem Drachenbootteam aus Meilen (Schweiz) gegründet. Bei dem 11 Kilometer langen Rennen auf der Saar haben sich insgesamt 44 Teams aus ganz Europa duelliert. Was den Monkey Jumble von anderen Drachenbootrennen unterscheidet, ist die Enge der Strecke und die Menge der Boote, die dort starten! Sobald der Kanonenschuss ertönt, entlädt sich geballte Energie und die Teams beginnen ihren Kampf um den begehrten Affenstab, der als Trophäe dieses außergewöhnlichen Rennens dient.

Die Renngemeinschaft Konstanz-Meilen
Die Renngemeinschaft Konstanz-Meilen

Das Rennen selbst ist geprägt von packenden sportlichen Duellen, Bootskontakten und hohen Wellen, die die Teams herausfordern. Bei den insgesamt drei Wenden sind dann auch Steuerleute wie Antje Böhme gefragt, damit die beste Position in der Wende gefunden und gehalten wird. Durch eine gute Taktik kann es dort gelingen die Gegner leichter hinter sich zu lassen als bei einem „normalen“ Überholmanöver. Vor allem dann, wenn auch das Team zusammenhält und Ruhe sowie Nervenstärke bewahren kann. Die Renngemeinschaft, Konstanz-Meilen, hat dafür im Vorfeld unter Leitung ihrer beiden Trainer in einigen gemeinsamen Trainingslagern aus zwei Teams eines geformt. Der 14. Platz in der Sportkategorie zeigt, dass Ihnen dies auch gelungen ist. Mit einer respektablen Zeit von 56:01 Minuten konnte der Bodenseedrache gemeinsam mit den Schweizer Freunden vom Zürichsee die Zeit aus dem Vorjahr sogar noch um 2 Sekunden verbessern. Die strahlende Sonne schien mit der grenzenlosen Motivation der Sportbegeisterten um die Wette, und die Freude über die erbrachten Leistungen war spürbar.

Mit Affengeschrei durch Saarbrücken weiterlesen

Das war das Zeltwochenende der Kanujugend

Text: Paula & Katinka

Das Zeltwochenende fand von Freitag, den 7. Juli bis Sonntag den 9. Juli statt.

Als erstes haben wir uns im Wasser abgekühlt, noch bevor wir alle unsere Zelte aufgebaut haben.
Danach haben wir gemeinsam gegessen. Es gab Spaghetti Bolognese. Weiter ging es im Clubraum mit den „Regeln auf dem Wasser“. Danach haben wir uns in unsere Zelte gelegt. Nicht alle waren müde, manche von uns redeten noch eine Weile.
In der Nacht war es sehr laut da noch viele am Schänzle gefeiert haben.
Am Samstagmorgen waren wir deshalb alle noch sehr müde… Das war das Zeltwochenende der Kanujugend weiterlesen

Kanu-Club bei Internationaler Einbaumregatta erfolgreich

Es war irgendwann im Winter als die MTK Konstanz im Auftrag des „Förderverein Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten-Krähenhorn e.V.“ auf den Kanu-Club zukam um im Zusammenhang mit dem „UNESCO-Welterbetag 2023“ um Unterstützung für die Internationale Einbaumregatta während der Bodenseewoche zu werben.
Da aber fast alle möglichen Beteiligten während der Bodenseewoche abwesend waren stand die Einbaumregatta kurz vor der Absage…
Um diese Absage zu vermeiden beschloss dann ein ganz kleiner Kreis aus dem Ardecheteam den Pfahlbauförderverein dann doch zu unterstützen…DieKCK-Germanen

Kanu-Club bei Internationaler Einbaumregatta erfolgreich weiterlesen