Archiv der Kategorie: Berichte

Jugendfahrt nach Waldshut

Ohne Corona hätte eigentlich am letzten Juniwochenende das alljährliche Zeltwochenende der KC-Jugend stattfinden sollen. Da das Jugendtraining aber erst im Juni wieder zaghaft starten konnte wurde dies auf einen noch zu bestimmenden Zeitpunkt verschoben.

Einige der „Großen“ aus der Kanujugend planten aber schon seit langem eine eigene Mehrtagesausfahrt als Generalprobe für eine längere Allier- und Loireausfahrt in diesem Sommer.
Diese fand also am letzten Juniwochenende statt. Nach der ursprünglichen Planung sollte diese bereits am Freitag in Konstanz starten. Wegen Terminkonflikten schrumpfte die Guppe wieder etwas ein und der Start war erst am Samstag in Schaffhausen…

Jugendfahrt nach Waldshut weiterlesen

Internationaler Frauentag

Anlässlich des 100. Weltfrauentages gingen Paddlerinnen aus der Schweiz und aus Deutschland gemeinsam aufs Wasser.

Wegen der aktuellen Wassertemperatur von 5,9°C waren nur gut ausgerüstete Winterpaddlerinnen dabei, zumal es beim Start noch Nebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt hatte. Aber so erreichten wir wenigstens nicht das Kriterium einer Großveranstaltung, die wegen Corona hätte abgesagt werden müssen. Auch Begrüßungsumarmungen wurden aus dem Grund eher vermieden. Internationaler Frauentag weiterlesen

Sogar der Windfinder irrte

Für die meisten Paddler ist die Wetter(vorhersagen)beobachtung ziemlich wichtig. Und die Deutung der verschiedenen Vorhersagemodelle ist immer eine besonders spannende Sache. Doch diesmal lagen alle falsch!

Statt Wind aus West gab es ein laues Lüftchen eher aus Südost, statt ordentlich Schiebewind auf dem Rückweg mit 3, in Böen 5 Beaufort gab es einen spiegelglatten See mit max. 1 Beaufort. Und so erlebten wir am Fasnachtssamstag eine megaentspannte Ausfahrt mit Paddelfreunden aus Überlingen, Radolfzell und eben Konstanz bei mindestens 11° C. Schön war’s.

Sogar der Windfinder irrte weiterlesen

Schön war’s

Auch in diesem Jahr gab es zahlreiche Mitglieder, die das Nikolauspaddeln „nicht so auf dem Schirm hatten“ und lieber zeitgleich ihr eigenes Ding machten, trotzdem waren wir eine recht ansehnliche Gruppe, die um 15 Uhr am Weihnachtsmarkt anlandete. Alpenpanorama vom Feinsten, überraschend fast windstill, sonnig und warm. Der Glühwein hat auch unter diesen Bedingungen geschmeckt.

Text: Wolfgang; Fotos: Thorsten, Wolfgang