Sicherheitskonzept der BKR-Eisfahrt

Die Eisfahrt des Bodensee-Kanu-Ring ist eine Traditionsveranstaltung mit oftmals über 200 Teilnehmern, die am letzten November-Sonntag von Konstanz nach Radolfzell führt. Anmeldeschluss ist übrigens der 15. November, für Konstanzer bei mir. Nachdem es im vergangenen Jahr aufgrund der Wetterlage und durch unabgestimmtes Handeln einiger Teilnehmer kritische Situationen gab, wurde das Sicherheitskonzept erweitert. Ich möchte hier schon einmal darauf aufmerksam machen und freue mich auf eine schöne, sicherheitsbewusste Fahrt mit Euch.
Wolfgang Schönwald, KCK-Wanderwart

Sicherheitskonzept der BKR-Eisfahrt weiterlesen

„Ein Wettkampf – vier Rennen“

unter diesem Motto fand am vergangen Samstag der 4. Teil der Bodensee Challenge in Konstanz statt. Die Bodensee Challenge wurde in diesem Jahr zum erstmals in dieser Form ausgetragen. Der erste Wettkampf wurde April im benachbarten Kreuzlingen ausgeführt, im Juni in Friedrichshafen, im September in Arbon und nun in Konstanz. Thomas Maier vom Kanu-Club Konstanz e.V. hatte  schon vor Wochen mit den Planungen begonnen. Es galt, wie in allen anderen Städten, die 10 Kilometer lange Strecke festzulegen und den Wettkampf genehmigen zu lassen. Außerdem mussten Helfer mobilisiert werden die für die Sicherheit der Teilnehmer und für die Verpflegung sorgen sollten.

„Ein Wettkampf – vier Rennen“ weiterlesen

Die schönste Zeit zum Paddeln ist der Winter

Auf den ersten Blick scheint es ungewöhnlich in der kalten Jahreszeit aufs Wasser zu gehen. Doch der Paddler wird beim Winterpaddeln mit fantastischen Eindrücken in winterlicher Stille belohnt. Alles wirkt irgendwie vertraut und doch ganz anders als im Sommer.
Trotzdem braucht Winterpaddeln einiges mehr an Aufwand als Sommerpaddeln. Aber gut, ein Skiwochenende benötigt ebenfalls mehr Aufwand als ein Strandbadwochenende im Sommer. Vor allem sollte man immer die stark vereinfachte Formel „Wassertemperatur in °C ist gleich Handlungsfähigkeit in Minuten“ im Hinterkopf behalten. Im Falle einer Kenterung im durchschnittlich rund 4°C kalten Wasser bleiben einem also 4 Minuten, in denen man noch voll fähig ist etwas zu unternehmen. Danach verlangsamt der Körper rapide, spätestens nach 30 Minuten im Wasser tritt Bewusstlosigkeit ein. Ein Neopren verdoppelt diese Zeiten, ein Trockenanzug verdreifacht sie. Wer es genauer wissen möchte:
https://www.kanu.de/Sicher-Paddeln-im-Winter-56225.html

Schon alleine deshalb sollte man im Winter nie alleine aufs Wasser gehen und die Gruppe sollte möglichst nah beieinander bleiben! Nur so ist im Notfall schnelle Hilfe möglich. Auch dieses Winterhalbjahr bieten wir wieder gemeinsame Ausfahrten an, die Termine findet Ihr unten,  im Kalender oder unter Downloads.  Alle genannten KCK-Ziele sind unverbindlich „sofern das Wetter es zulässt“. Wir gehen kein Risiko ein! Bitte meldet Euch ein oder zwei Tage vorher an, damit wir wissen ob auch jemand mitkommt! Mitglieder von BKR-Clubs sind wie immer herzlich willkommen mitzupaddeln. Start ab KCK-Steg 10:30 Uhr, sofern nicht anders angegeben.

Nur zur BKR-Eisfahrt gibt es einen Anmeldeschluss, und zwar den 15. November 2018.

Wolfgang Schönwald, wanderwart(ätt)kanu-club-konstanz.de
Verena Blattmann, schluessel(ätt)kanu-club-konstanz.de Die schönste Zeit zum Paddeln ist der Winter weiterlesen

Mit Affengeschrei und Kanonenschüssen beim beliebtesten Drachenbootrennen Europas

von Jessica Böhme

Beim sogenannten „Monkey Jumble“, einem fast schon legendären Drachenbootrennen in Saarbrücken, war auch in diesem Jahr zum 3. Mal in Folge das Drachenbootteam „Bodenseedrache“ vom Kanu-Club Konstanz am Start. Gemeinsam mit 52 anderen Teams aus ganz Europa galt es die 11 km lange Strecke mit 3 tückischen Wenden zu bestreiten, die das Rennen mitunter entscheidend beeinflussen konnten. Die Startplätze sind bei diesem Rennen so begehrt, dass bereits wenige Sekunden nach Freischaltung, alle Plätze vergeben sind. Für die Teams bedeutet das, dass sie sehr schnell bei der Anmeldung sein müssen, der Bodenseedrache gehörte zu den Glücklichen und konnte das Rennen von Startplatz 22 aus beginnen. Bereits in der ersten Wende wurde dem Bodenseedrache durch eine harte hAttacke der  Drachenschwanz von einem der gegnerischen Teams, das wohl zu dicht aufgefahren war, „entfernt“. Für das starke Team aus Konstanz war das aber kein Hindernis alles zu geben, denn sie hatten sich in den letzten Wochen gut auf diesen Tag vorbereitet. Um ein Drachenboot voll zu besetzten, reichten jedoch 12 Konstanzer nicht aus. Zum Glück konnten 6 hochmotivierte Paddler/-innen aus der Schweiz und 2 Paddler aus Heilbronn für das Team aus Konstanz rekrutiert werden, welches von Thomas Maier seit mehreren Jahren trainiert wird. In diesem Jahr nahm sich das Team fest vor, die gute Zeit vom Vorjahr wieder zu erreichen, wenn nicht sogar zu übertreffen.

Gruppenfoto vor dem Start

Mit Affengeschrei und Kanonenschüssen beim beliebtesten Drachenbootrennen Europas weiterlesen

Mitglied im Deutschen Kanu Verband und im Bodensee-Kanu-Ring