Archiv der Kategorie: Vereinsnachrichten

Kleines Jubiläum

Vor fünf Jahren, am 8. Februar 2013 wurde unsere derzeitige Homepage erstmals freigeschaltet. Entwickelt haben sie Matthias Zürcher und Dominik Hofferer, Kern ist ein Blog auf der Startseite. Das Wort Blog setzt sich zusammen aus Web (World Wide Web, kurz www) und Log (Logbuch), also Weblog. Die gebräuchliche Kurzform davon ist Blog, quasi eine Art öffentliches Tagebuch bei der immer der aktuellste Beitrag zuoberst auf der Startseite angezeigt wird. Mit der Software „WordPress“ können mehrere Autoren auf ein und derselben Website gleichzeitig arbeiten. Und das tun derzeit regelmäßig rund eine Hand voll engagierter KCK’ler. So wurden in den vergangenen fünf Jahren 376 Beiträge auf unserer Homepage veröffentlicht. Im Schnitt mehr als ein neuer Beitrag pro Woche!

Zugriffe im Dezember 2017, täglich absolut (hellblau) / gezielt nur auf Seiten (mittelblau) / gezielt nur auf Beiträge (dunkelblau)

Kleines Jubiläum weiterlesen

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des KCK

wir wünschen Euch frohe Weihnachten, schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für 2018 wünschen wir Euch viel Energie, beste Gesundheit, viel Glück, gute (Paddel-)Freunde und viel Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

In diesem Jahr wurde ja endlich unsere neue Bootshalle fertiggestellt und bezogen, das ist ja schon mal ein großer und wichtiger Schritt in Richtung Zukunftssicherung des Vereins. Leider warten wir immer noch auf die endgültige Fertigstellung der Halle, die mehrfach reklamierten Mängel wurden immer noch nicht behoben, obwohl uns dies längst zugesagt wurde. Wir bleiben auch 2018 dran, damit die Halle endlich voll funktionsfähig wird und die Boote problemlos eingelagert und entnommen werden können. Dazu gehört auch die Beseitigung der Baustraße und die Einebnung der Erdhügel, auch hier ist der Auftrag längst erteilt, aber die Handwerker haben zurzeit so viel zu tun, so dass sie uns immer wieder hängen lassen.

Bevor die Bootshalle nicht so funktioniert, wie wir uns das alle wünschen und alle Leistungen abgerechnet sind, werden wir den zweiten Bauabschnitt nicht in Angriff nehmen.
Ursprünglich wollten wir ja im Frühsommer auch die Clubhausseite renoviert und umgebaut haben, dies wird sich jedoch sicher um mindestens ein halbes Jahr verzögern. Die Angebote für alle Gewerke werden momentan eingeholt, damit wir einen Überblick über die Finanzierbarkeit unseres Vorhabens gewinnen, schließlich wollen wir unser ehrgeizig gestecktes Ziel, unser Budget nicht zu überschreiben, auch einhalten. Bei der Bootshalle ist uns dies bisher gut gelungen, insbesondere durch die tatkräftige Unterstützung der „Bastelgruppe“, die durch mehrere hundert Stunden Ehrenamt uns viel Geld gespart hat.

An dieser Stelle möchte ich all denen ganz herzlich danken, die sich dieses Jahr so großartig engagiert haben und ganz außerordentliche Arbeit geleistet haben, allen Helfern am Bau, aber auch allen anderen, die dafür sorgen, dass der Verein so gut funktioniert.

Auch ganz herzlichen Dank dem Wanderwart, der stets ein tolles Programm auf die Beine stellt, der Jugendabteilung und unseren Senioren, der Drachenbootabteilung und auch der neuen SUP-Rennabteilung, allesamt sorgen sie für die Aktivität und Attraktivität des Vereins.

In diesem Sinne nochmals alles Gute für 2018, wir sehen uns am oder auf dem Wasser, und vielleicht ja auch bei dem ein oder anderen Arbeitseinsatz.
Reiner Schmid

Der Hörnlecup

Zum ersten Mal überhaupt wurde der Hörnlecup, der zur Serie der Bodensee Challenge gehört, bei uns im Konstanzer Trichter und auf dem Obersee ausgetragen. Der Organisator dieses Events war der Kanu-Club Konstanz, das Ganze wurde jedoch von unserem Vereinsmitglied und Drachenboot Abteilungsleiter Tom Maier initiiert und ausgeführt. Auf der 10 Kilometer langen Strecke, die vom Stadtgarten bis  zum Sportboothafen in Staad und wieder zurück führte, konnten Sportler/-innen aller Kanu-Sportarten gegeneinander antreten. Die Rennstrecke führte am Yachthafen Konstanz, der Bodenseetherme, am Strandbad Hörnle und dem Wasserwerk vorbei.

In diesem Jahr versuchten sich insgesamt 20 Sportler/-innen in 16 Booten und SUPs aus Konstanz, Kreuzlingen, Arbon und Friedrichshafen beim Hörnlecup. Sie kämpften sich teilweise gegen den heftigen Wind und die Wellen bei kalten Temperaturen vorwärts. Das tolle Alpenpanorama konnte dabei leider keiner genießen. Die schnellste Zeit hatte sich in diesem Jahr Eberhard Joachim aus Friedrichshafen erkämpft, der bereits nach 49:32 Minuten mit seinem Surfski ins Ziel paddelte. Ihm dicht auf den Fersen waren Denise Stockbridge und Dietmar Korn im 2er Rennkajak, die nach 49:57 Minuten die Ziellinie erreichten. Die drittschnellste Zeit (56:54 Minuten) erreichte Roland Wapp vom Paddel Club Kreuzlingen im Rennkajak. Alle wurden am Ziel vor der Imperia mit einem kleinen Applaus empfangen. Vor allem die SUP Paddler die einen harten Kampf mit dem Gegenwind zu bestreiten hatten, wurden mit einem Sonderapplaus bedacht.

Der Hörnlecup weiterlesen

Die SUP-Abteilung im KCK stellt sich vor

Paddeln im Stehen? 

Ja, das geht. Und macht sogar richtig Spaß. Diesen Sport betreiben die neu eingetretenen 7 Kanuclub-Mitglieder seit Jahren. Und dies zudem sportlich erfolgreich.

Gruppenbild SUP Kanuclub Konstanz
Foto: BaWü-Meisterschaften Radolfzell 2017

Die Stand Up Paddler von links nach rechts:

Ilse Tangerding, Martin Malchus, Veronika Michelfelder, Frejya Schilling, Philipp Mrozik, Alexander Stertzik, Andi Widmann.

Die Paddler starten bei SUP-Rennen im In- und Ausland. Sie werden unterstützt durch das Know-How von Shaper Andi Widmann, der die Raceboards in Konstanz konzipiert.

Geplant sind SUP-Touren und Kurse. Die Gruppe paddelt auch durch den Winter und freut sich über Zuwachs.
Bei Interesse an diesem Sport bitte beim Ansprechpartner Martin Malchus (email: sup (at) kanu-club-konstanz.de ) melden.

Wir sehen uns auf dem Wasser oder umgehend hier in der neuen SUP-Rubrik auf der Vereins-Webseite.

Die zurückliegende Saison in Zahlen

Die Paddelsaison 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017 hat nach Auswertung unseres Vereinsfahrtenbuches („efa“) wieder eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr ergeben. 484 aktive Mitglieder haben gemeinsam 63359 km auf dem Wasser mit ihrer Muskelkraft zurückgelegt. Eine beachtliche Zahl! Neuer Spitzenreiter im Club ist Andreas Mock mit 2872 km, diese Jahreskilometerleistung wurde zuletzt vor 15 Jahren erreicht. Drei weitere Paddelsportler paddelten ebenfalls mehr als 2000 km, 3 Paddlerinnen und 6 Paddler waren über 1000 km unterwegs und 110 Mitglieder waren im dreistelligen Kilometerbereich aktiv.

Das ist ziemlich genau ein sehr sportliches Viertel (123 Mitglieder), die Hälfte aller aktiven KCK-Mitglieder paddelten im soliden zweistelligen Bereich, ein letztes knappes Viertel (112 Mitglieder) bewegte sich wieder im einstelligen Jahreskilometerbereich.

Die zurückliegende Saison in Zahlen weiterlesen