Die große Kanu-Herausforderung

Am 3. Oktober 1990 entstand die Bundesrepublik Deutschland, so wie wir sie heute kennen. Am 3. Oktober 2020 werden es dann bereits 30 Jahre sein, dass die Bundesrepublik Deutschland aus 16 Bundesländern besteht.
Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) lobt aus diesem Anlass eine Auszeichnung aus, unter dem Motto:

Die große Kanu-Herausforderung
30 Jahre deutsche Einheit | 1990 – 2020 | Paddeln in 16 Bundesländern

Worum geht es?
Alle am Paddelsport Interessierten ruft der DKV auf, alle 16 Bundesländer mit dem Kanu zu erleben. Es gilt • in jedem der 16 Bundesländer • jeweils mindestens 30 Kilometer paddelnd in einem Boot mit Muskelkraft zurück zu legen • und/oder als Wettkämpfer an einer kanusportlichen Veranstaltung teilzunehmen.

Das ist vielleicht interessant für begeisterte (Wander-)Paddler, die schon seit Jahren gerne „über den Tellerrand des Bodensees“ hinaus blicken. Falls da jemand mitmacht, lasst es mich doch bitte wissen
Euer Wolfgang, wanderwart(ätt)kanu-club-konstanz.de


Wer darf mitmachen?
Bewerben für die Auszeichnung darf sich jeder, der selbst paddelt. Alternativ für eine Befahrung gilt die Teilnahme als aktiver Starter bei einem Wettkampf des Kanu-Leistungssportes, wie Kanu-Slalom, Kanu-Rennsportregatten, Kanu-Polo-Turniere, Abfahrten, Drachenboot und andere kanusportliche Wettkämpfe. Motorboothilfen am Boot sind nicht zulässig.

Welcher Zeitraum wird gewertet?
Der Wertungszeitraum für diese Aktionen ist auf die letzten 30 Jahre begrenzt und wird gezählt in der Zeit vom 3. Oktober 1990 bis einschließlich 2. Oktober 2020.

Welche Gewässer kommen in Frage?
Es dürfen alle Gewässer der 16 Bundesländer befahren werden; natürlich immer unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen zur Befahrung (Sperrungen, Pegelstände …)

Darf man eine Strecke auch mehrfach befahren?
Mehrfachbefahrungen eines Gewässerabschnittes an verschiedenen Tagen oder Hin- und Rückfahrten an einem Tag sind erlaubt. Es ist nicht erforderlich in jedem der 30 Jahre jährlich gepaddelt zu haben, sondern in jedem der 16 Bundesländer innerhalb dieser 30 Jahre jeweils mindestens je 30 km. Auch Teilstrecken und Touren über einen längeren Zeitraum hinweg sind möglich.

Was kostet der Spaß?
Je Teilnehmer wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 5,- Euro erhoben. Die Überweisung erbitten wir auf das Konto des Deutschen-Kanu-Verbandes bei der National-Bank AG, Essen (IBAN: DE76 3602 0030 0000 5022 00, Swift-BIC: NBAGDE3E). Als Betreff vermerken Sie bitte den/die Namen und den Grund „30 Jahre Deutsche Einheit“.

Was bekomme ich dafür?
Für die Lösung der Aufgabe erhält jeder Antragsteller eine Urkunde und einen Aufkleber.

Wie fange ich das an?
Der Nachweis (persönliche Angaben und Fahrten) kann formlos oder in den hier hinterlegten Antrag ab sofort eingetragen und spätestens bis zum 31.10.2020 gegen einen Kostenbeitrag von 5,- Euro an den DKV geschickt werden:
Deutscher Kanu-Verband e.V., Bertaallee 8, 47055 Duisburg
oder digital an service@kanu.de.

Die ersten Auszeichnungen werden im Herbst, nach Ende der Paddelsaison 2018 ausgewertet und vergeben. Alle Informationen und eine Musteraufstellung finden sich hier in der offiziellen Ausschreibung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage *