Alle Beiträge von Wolfgang Schönwald

Einladung zur Saisonabschlussfahrt

Die Tage werden schon wieder spürbar kürzer und der Sommer neigt sich langsam dem Ende entgegen. Um die Sommerpaddelsaison gemeinsam ausklingen zu lassen, lade ich euch am Sonntag, den 30. September alle zu einer Tour nach Unteruhldingen ein. Start ist um 10 Uhr am Steg.

Von dort aus paddeln wir am Hörnle vorbei zur Mainau und queren schließlich nach Unteruhldingen. Dort werden wir im kleinen Hafen anlanden, wo es gute Sitzgelegenheiten zum Vespern, sowie diverse Einkehrmöglichkeiten gibt. Gut gestärkt können wir dann wieder den Rückweg antreten. Die Gesamtlänge der Tour ist etwa 25 km. Angesichts der Seequerung besteht Schwimmwesten- und Spritzdecken-Tragepflicht! Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Ich freue mich auf euer Kommen!
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Verena Blattmann, schluessel(ätt)kanu-club-konstanz.de

Saison-Endspurt

Nach den Regularien des Deutschen-Kanu-Verbandes endet ein Paddeljahr jeweils am 30. September und die neue Saison beginnt am 1. Oktober. Es ist die Zeit für Statistik und Auswertung der Vereinsaktivitäten.

Am 30.09.2018 um 23:59 Uhr wird unser elektronisches Vereinsfahrtenbuch „efa“ auf die Saison 2018/2019 umgestellt. Es sind dann keine Nachträge für die jetzt laufende Saison mehr möglich! Falls ihr Urlaubsfahrten vom Sommer nachtragen wollt, macht das bitte noch diesen Monat, sonst wird es nicht mehr richtig zugeordnet.

Der Abschluss eines Paddeljahres ist auch immer der Termin, an dem die „Persönlichen Fahrtenbücher“ mit Stempel und Unterschrift bestätigt werden müssen. Bitte werft mir Eure komplett ausgefüllten Fahrtenbücher bis zum 7. Oktober in den Briefkasten am Winterersteig. Dies ist besonders wichtig, wenn ihr die erforderlichen Kriterien für ein Wanderfahrerabzeichen erreicht habt. Generell sollten aber bitte alle ihre persönlichen Fahrtenbücher abgeben und sie sich mit Stempel und Unterschrift von mir bestätigen lassen. Jahreskilometer, die nicht bestätigt wurden, zählen für eventuelle künftige Abzeichen nicht mit, zusätzlich gibt jedes abgegebene Fahrtenbuch noch Extrapunkte für unseren Club in der Vereinswertung des Landesverbandes!

Das persönliche Fahrtenbuch gibt es übrigens auch zeitgemäß in elektronischer Form. Der Kanu-Club Konstanz hat sich jetzt – endlich 😉 – als Verein registrieren lassen. Wer umsteigen oder neu einsteigen möchte, muss sich zuerst persönlich anmelden und registrieren.
https://efb.kanu-efb.de/ – dann auf „neu anmelden“ klicken.

Wer Stempel liebt, der darf natürlich weiterhin gerne sein bewährtes Papier-Fahrtenbuch führen.
Wolfgang Schönwald, wanderwart(ätt)kanu-club-konstanz.de

Hochrhein ganz flach

Nach fast einem viertel Jahr Hitze und Trockenheit regnete es endlich mal wieder gescheit. Schön für die Natur! Nur wollte just an diesem Tag eine Handvoll Konstanzer Wanderpaddler von daheim aus lospaddeln um an der BKR-Hochrheinfahrt teilzunehmen. Es wurde ein feuchtes Vergnügen, beziehungsweise es wurde feucht und anstrengend. Das was Tom und Paul am vorhergehenden Wochenende gefreut hat (Runter kann Jeder), nervte uns gewaltig, nämlich das die derzeit geringe Strömung des Rheins fast durch den Gegenwind aufgezehrt wurde. Es gab Sandbänke, die wir selbst von Winter- oder Frühjahrsfahrten so nicht kannten. Mit einem Schnitt von 5,9 km/h (Untersee und Rhein zusammengenommen) erreichten wir leicht durchnässt den Kanuzeltplatz „Rheinwiese“ in Büsingen, ein in Radolfzell gestarteter Paddler empfing uns mit einem kleinen wärmenden Lagerfeuer.

Hochrhein ganz flach weiterlesen

Großer Aufräumtag am Seerhein / „Rheinputzete“

Am 15.09.2018 ist „World Cleanup Day“. Zu diesem Anlass entstand die Idee eines Rhine Cleanups von der Quelle bis zur Mündung. Es werden möglichst viele Städte und TeilnehmerInnen gesucht, die an diesem Tag Müll entlang des Rheins sammeln. Eine Übersicht bietet folgende Seite: http://www.rhinecleanup.org/

Konstanz darf hierbei mit dem Rheinkilometer 0 natürlich nicht fehlen,
weshalb der „Arbeitskreis Müll“ die Organisation eines Rhine Cleanups in Konstanz übernommen hat. Wir starten an diesem Tag um 10 Uhr am Rheintorturm, Rheinkilometer NULL. Dort werden wir ein Foto der Gruppe machen und uns danach auf den Weg begeben, um Müll einzusammeln. Wer später oder an anderer Stelle dazu kommen mag, kann dies gern jederzeit tun.

ABLAUFPLAN
* 10:00 Uhr Treffen am Rheintorturm (Alte Rheinbrücke) mit Foto am Rheinkilometer 0,
Müllsammeln bis zur Fahrradbrücke, Brückenquerung
* 11:00 Uhr Treffen im Herosé-Park neben der Fahrradbrücke,
Müllsammeln im Herosé-Park bis zur Bischofsvilla
* 12:00 Uhr Treffen vor der Bischofsvilla (Otto-Adam-Straße 5),
Müllsammeln bis zur Schänzlebrücke („Europabrücke“), Brückenquerung
* 13:00 Uhr Treffen an der Fußgängertreppe, die von der Brücke herunterführt, unter den Linden,
Müllsammeln vom Schänzle bis zur Strandbar
* 14:00 Uhr Strandbar, offenes Ende

AUSSTATTUNG
Müllsäcke und Müllzangen werden wahrscheinlich in ausreichender Menge vorhanden sein, Handschuhe sollten selbst beigesteuert werden. Und wer Kronkorken aus der Erde pulen möchte, kann gern entsprechendes Werkzeug mitbringen. Je nach Wetterlage bitte an Sonnenschutz und ausreichend Trinken denken. Über weitere Sponsoren würden wir uns natürlich sehr freuen (Getränke, Equipment, etc.).
Kontakt mit den Konstanzer Veranstaltern bei Fragen, Anregungen und Hinweisen:
Evelyn Spillmann, kontakt(ätt)dasexperimentgelbersack.de
Susan Rößner, susan.roessner(ätt)posteo.de
                 … wie immer auf unserer Homepage „ätt“ durch @ ersetzen

Der Kanu-Club Konstanz könnte das Ganze mit einer
Müll-aus-dem-Wasser-ziehen-Aktion
unterstützen. Mülleiner aufs Boot binden und los geht’s!

Auf ein erfolgreiches R(h)einemachen!
vom KCK: Inés Eckerle, Juris Reksans

An der Durance

Bei gleichbleibender Konstanzer Beteiligung von fast 0,13% aller Mitglieder, fand auch dieses Jahr wieder in der ersten Augustwoche die Wildwasser-Woche des Baden Württembergischen Kanuverbandes statt.

Je nach Selbsteinschätzung der eigenen Fähigkeiten und Wünsche, ging es in Gruppen mit Betreuern auf die Durance und einige ihrer Nebenflüsse. Die Wasserstände waren erstaunlicherweise besser als im letzten Jahr. So konnte jeder seine Fertigkeiten unter engagierter Anleitung verbessern. Mal wuchtiges Wasser auf der Durance, mal mehr oder wenig verblockte Abschnitte auf den Nebenflüssen bis WW 4.  So wurde auch schon mal der Rat erteilt, „kräftig am Löffel zu ziehen“. Gemeint war natürlich nicht das Höhrorgan des Ratschlaggebers, als vielmehr das aktivere Paddeln, um das Boot beherzt in und aus dem Kehrwasser zu bringen.

Einen besonderen Dank an das KVBW Lehrteam!
Text und Bilder: Georg

Rhein in die Nordsee

Unser Wanderwart ist diesen August die letzte Etappe seiner kompletten Rheinbefahrung vom KCK-Steg in die Nordsee gepaddelt. 223 km im holländischen Rheindelta, dort wo der Strom viele unterschiedliche Namen trägt: Boven Rijn, Waal, Merwede, Hollandsch Diep, Haringvliet. Hier ein paar Foto-Impressionen. Wer sich für den detaillierten Fahrtbericht interessiert findet ihn unter Auf dem Wasser/Kanutouren/Rhein-Staffel

Fotos: Wolfgang, Marikka, Lucia