Alle Beiträge von Wolfgang Schönwald

Absage :-(

Das Nikolauspaddeln am Sonntag muss ich leider absagen.
Man kann es drehen wie man will, der kommende Sonntag wird ungemütlich werden. Besonders Wind um 5 Beaufort (16 bis 21 Knoten) ist vorher gesagt (bei der Eisfahrt letztes Jahr waren es „nur“ 15 Knoten). Aus dem Grunde sage ich die Paddeltour vor dem Weihnachtsmarkt offiziell ab! Das macht so keinen Sinn.

Trotzdem gehen wir auf den Weihnachtsmarkt, der dürfte Sonntag im Windschatten liegen. Treffpunkt bleibt 15:30 Uhr am Gondelhafen!

Wir sehen uns beim Glühweintrinken 🙂
Wolfgang

Das Gegenteil von Wüscht

Die diesjährige Eisfahrt war einfach nur perfekt. Kein Wind, kaum Nebel und eine kleidungsmäßig gut berechenbare Lufttemperatur zwischen 2° und 5° C schafften den Rahmen. Alle 156 Teilnehmer hielten sich bis zur Pause vorbildlich an die vorgegebene Streckenführung. Angekommen auf der Reichenau verwöhnte dieses Jahr u.a. ein geöffneter Kiosk mit Glühwein und Feuertonne. Selbst das Drachenboot konnte an einer neuen Steganlage vor der Schiffslände anlegen. Pünktlich zur Weiterfahrt wurde unser Ziel von Sonnenstrahlen vergoldet. Da gab es kein Halten mehr, fast alle Paddler sowie die beiden DLRG-Begleitboote fuhren auf direktem Wege Luftlinie auf den Radolfzeller Kirchturm zu. Nur der verantwortliche Wanderwart paddelte mit ein paar Wenigen wie im (mit der Wapo abgestimmten) Sicherheitsplan vorgesehen nordwärts längst der Insel Reichenau zur Mettnauspitze. Wir erlebten dafür zwei durch den niedrigen Wasserstand neu erstandene Bodenseeinseln! Kurz vor dem Ziel saßen dann noch etliche Paddler auf der zum Glück hölzernen Spundwand des Yachthafens Radolfzell fest. „Normal ist da immer genügend Wasser drüber.“ Eine SUP’erin wurde dabei von ihrer Finne derart abrupt gebremst, das sie kopfüber baden ging. Dank Trocki passierte ihr nichts. Der Vorfall ist wieder ein Beispiel dafür, dass man vor allem an die Wassertemperatur denken und sich entsprechend anziehen sollte.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, den Küchenteams in Konstanz und Radolfzell und allen voran Petra Hassler-Mattes und Andi Mattes vom Bodensee-Kanu-Ring, die uns mit ihrem Engagement die wunderbare und reibungslose Eisfahrt ermöglicht haben.

Text: Wolfgang, Fotos: Thomas, Wolfgang

Sicherheitskonzept der BKR-Eisfahrt

Die Eisfahrt des Bodensee-Kanu-Ring ist eine Traditionsveranstaltung mit oftmals über 200 Teilnehmern, die am letzten November-Sonntag von Konstanz nach Radolfzell führt. Anmeldeschluss ist übrigens der 15. November, für Konstanzer bei mir. Nachdem es im vergangenen Jahr aufgrund der Wetterlage und durch unabgestimmtes Handeln einiger Teilnehmer kritische Situationen gab, wurde das Sicherheitskonzept erweitert. Ich möchte hier schon einmal darauf aufmerksam machen und freue mich auf eine schöne, sicherheitsbewusste Fahrt mit Euch.
Wolfgang Schönwald, KCK-Wanderwart

Sicherheitskonzept der BKR-Eisfahrt weiterlesen

Die schönste Zeit zum Paddeln ist der Winter

Auf den ersten Blick scheint es ungewöhnlich in der kalten Jahreszeit aufs Wasser zu gehen. Doch der Paddler wird beim Winterpaddeln mit fantastischen Eindrücken in winterlicher Stille belohnt. Alles wirkt irgendwie vertraut und doch ganz anders als im Sommer.
Trotzdem braucht Winterpaddeln einiges mehr an Aufwand als Sommerpaddeln. Aber gut, ein Skiwochenende benötigt ebenfalls mehr Aufwand als ein Strandbadwochenende im Sommer. Vor allem sollte man immer die stark vereinfachte Formel „Wassertemperatur in °C ist gleich Handlungsfähigkeit in Minuten“ im Hinterkopf behalten. Im Falle einer Kenterung im durchschnittlich rund 4°C kalten Wasser bleiben einem also 4 Minuten, in denen man noch voll fähig ist etwas zu unternehmen. Danach verlangsamt der Körper rapide, spätestens nach 30 Minuten im Wasser tritt Bewusstlosigkeit ein. Ein Neopren verdoppelt diese Zeiten, ein Trockenanzug verdreifacht sie. Wer es genauer wissen möchte:
https://www.kanu.de/Sicher-Paddeln-im-Winter-56225.html

Schon alleine deshalb sollte man im Winter nie alleine aufs Wasser gehen und die Gruppe sollte möglichst nah beieinander bleiben! Nur so ist im Notfall schnelle Hilfe möglich. Auch dieses Winterhalbjahr bieten wir wieder gemeinsame Ausfahrten an, die Termine findet Ihr unten,  im Kalender oder unter Downloads.  Alle genannten KCK-Ziele sind unverbindlich „sofern das Wetter es zulässt“. Wir gehen kein Risiko ein! Bitte meldet Euch ein oder zwei Tage vorher an, damit wir wissen ob auch jemand mitkommt! Mitglieder von BKR-Clubs sind wie immer herzlich willkommen mitzupaddeln. Start ab KCK-Steg 10:30 Uhr, sofern nicht anders angegeben.

Nur zur BKR-Eisfahrt gibt es einen Anmeldeschluss, und zwar den 15. November 2018.

Wolfgang Schönwald, wanderwart(ätt)kanu-club-konstanz.de
Verena Blattmann, schluessel(ätt)kanu-club-konstanz.de Die schönste Zeit zum Paddeln ist der Winter weiterlesen

Neue Rekorde

Die Saison 2018, beziehungsweise der unendliche Sommer gehen in die Geschichte ein. Da waren zum einen sechs ungewöhnlich warme Monate in Folge, die letztendlich um 0,2°C den legendären Hitzesommer 2003 toppten und zum anderen fiel in weiten Teilen Europas extrem wenig Regen, in Konstanz wurde nur rund 45% der Norm erreicht. Der Bodensee war entsprechend warm bei einem niedrigen Sommerwasserstand, der Ende August fast auf den mittleren Winterwasserstand fiel. Das alles zusammen bedeutete für den Kanu-Club dass fleißig gepaddelt wurde! Und zwar 15.000 Kilometer mehr als im Vorjahr!

Um das Ganze einordnen zu können,
ein direkter Vergleich mit eben dem sogenannten Jahrhundertsommer vor 15 Jahren:

• Damals hatte der KCK 339 Mitglieder, davon 203 Aktive (59%) die zusammen 24.002 km erpaddelten. Das sind statistisch 118 km pro aktives Mitglied, tatsächlich waren 55 Mitglieder über 100 Kilometer auf dem Wasser unterwegs. Heiner Müller erreicht mit 623 km den vierten Platz in unserem Mitgliederranking.

• Heute hat der KCK 948 Mitglieder, davon 584 Aktive (61%) die zusammen 78.422 km erpaddelten. Das sind statistisch 134 km pro aktives Mitglied, tatsächlich waren 161 Mitglieder über 100 Kilometer auf dem Wasser unterwegs. Heiner Müller erreicht mit 1794 km den sechsten Platz in unserem Mitgliederranking.

Neue Rekorde weiterlesen