Alle Beiträge von Reiner Schmid

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des KCK

wir wünschen Euch frohe Weihnachten, schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für 2018 wünschen wir Euch viel Energie, beste Gesundheit, viel Glück, gute (Paddel-)Freunde und viel Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

In diesem Jahr wurde ja endlich unsere neue Bootshalle fertiggestellt und bezogen, das ist ja schon mal ein großer und wichtiger Schritt in Richtung Zukunftssicherung des Vereins. Leider warten wir immer noch auf die endgültige Fertigstellung der Halle, die mehrfach reklamierten Mängel wurden immer noch nicht behoben, obwohl uns dies längst zugesagt wurde. Wir bleiben auch 2018 dran, damit die Halle endlich voll funktionsfähig wird und die Boote problemlos eingelagert und entnommen werden können. Dazu gehört auch die Beseitigung der Baustraße und die Einebnung der Erdhügel, auch hier ist der Auftrag längst erteilt, aber die Handwerker haben zurzeit so viel zu tun, so dass sie uns immer wieder hängen lassen.

Bevor die Bootshalle nicht so funktioniert, wie wir uns das alle wünschen und alle Leistungen abgerechnet sind, werden wir den zweiten Bauabschnitt nicht in Angriff nehmen.
Ursprünglich wollten wir ja im Frühsommer auch die Clubhausseite renoviert und umgebaut haben, dies wird sich jedoch sicher um mindestens ein halbes Jahr verzögern. Die Angebote für alle Gewerke werden momentan eingeholt, damit wir einen Überblick über die Finanzierbarkeit unseres Vorhabens gewinnen, schließlich wollen wir unser ehrgeizig gestecktes Ziel, unser Budget nicht zu überschreiben, auch einhalten. Bei der Bootshalle ist uns dies bisher gut gelungen, insbesondere durch die tatkräftige Unterstützung der „Bastelgruppe“, die durch mehrere hundert Stunden Ehrenamt uns viel Geld gespart hat.

An dieser Stelle möchte ich all denen ganz herzlich danken, die sich dieses Jahr so großartig engagiert haben und ganz außerordentliche Arbeit geleistet haben, allen Helfern am Bau, aber auch allen anderen, die dafür sorgen, dass der Verein so gut funktioniert.

Auch ganz herzlichen Dank dem Wanderwart, der stets ein tolles Programm auf die Beine stellt, der Jugendabteilung und unseren Senioren, der Drachenbootabteilung und auch der neuen SUP-Rennabteilung, allesamt sorgen sie für die Aktivität und Attraktivität des Vereins.

In diesem Sinne nochmals alles Gute für 2018, wir sehen uns am oder auf dem Wasser, und vielleicht ja auch bei dem ein oder anderen Arbeitseinsatz.
Reiner Schmid

Weiterer SUP-Kurs

SUP-5Wegen der großen Nachfrage und des großen Spaßes der Teilnehmer der letzten Kurse finden am Samstag und Sonntag, 28./29.Juni weitere SUP-Kurse statt und kosten jeweils 25,00 €. Die Kurse macht wieder der SUP-Trainer und KVBW-Vizepräsident Freizeitsport Matthias Pflüger.

Die Kurse dauern jeweils ca. 3,5 Stunden und beginnen 
am Samstag um 10.00 und 14.30 Uhr und am Sonntag um 9.00 und 13.00 Uhr. 

Der Club hat sich inzwischen 4 eigene Boards besorgt, diese werden aber nur an Mitglieder ausgeliehen, die bereits einen Kurs absolviert haben.

Anmeldungen bitte bis zum 22. Juni an Reiner Schmid

Sicherheitslehrgang

Einladung zum

Sicherheitslehrgang für Touren- und Seekajakfahrer/innen

Am 5. und 6. April 2014 findet auf dem Gelände des NaturFreundehaus Bodensee bzw. auf dem Bodensee und auf der Thur ein Sicherheitslehrgang für Touren- und Seekajakfahrer/innen statt. Ziel ist, das Bootsgefühl zu verbessern und die Sicherheit auf stehendem und leichtem Fließgewässer zu erhöhen.

Sicherheitslehrgang weiterlesen

Vereinsgelände und Steg

Liebe Mitglieder,

in den letzten Tagen/Wochen waren immer wieder Gruppen fremder, junger Leute (10-12 Jugendliche) auf dem Steg, die sich schlecht benommen haben und sich weigerten den Steg zu verlassen. Es sind immer andere – meist männliche – Jugendliche, aber manchmal auch die, die man Tag zuvor verscheucht hat. Mal kommen die Kids mit Pizzakartons, mal bringen sie einen großen Hund mit, sie parken die Räder auf dem Steg und sogar auf dem Grundstück.

Mittlerweile sind viele Clubmitglieder – die ihre Nachmittage auf dem Gelände verbringen – genervt, aber einige trauen sich nichts mehr zu sagen, da man häufig angepöbelt, beleidigt oder gar bedroht wird. Bitte lasst euch das nicht gefallen, wenn weitere Mitglieder auf dem Gelände sind, holt diese zu Hilfe. Weist bitte darauf hin, dass ihr von unserem Hausrecht Gebrauch machen könnt und ggf. sogar die Polizei verständigen könnt.

Es passierte auch, dass ein Jugendlicher sagte, er sei Mitglied und die anderen 10 Jungs seine „Gäste“. Gäste sind bei uns immer willkommen, aber sicher nicht in diesem Verhältnis und nicht mit Alkohol, Dreck und Rädern und sonst was auf dem Steg.

Schließt ggf. das Gelände und auch den Steg ab bzw. macht wenigsten die Tore zu, auch wenn noch andere Mitglieder auf dem Wasser sind, damit wir diese Zustände möglichst rasch wieder in den Griff bekommen. Nur so sind die Schilder lesbar, dass der Zutritt nur für Mitglieder gestattet ist.

Liebe Mitglieder, es ist in euer aller Interesse, dass sowohl auf dem Gelände als auch auf dem Steg wieder geordnete Verhältnisse herrschen. Greift bitte ein und berichtet, wenn auch ihr Probleme hattet.

Reiner Schmid
1. Vorsitzender