Absage :-(

Das Nikolauspaddeln am Sonntag muss ich leider absagen.
Man kann es drehen wie man will, der kommende Sonntag wird ungemütlich werden. Besonders Wind um 5 Beaufort (16 bis 21 Knoten) ist vorher gesagt (bei der Eisfahrt letztes Jahr waren es „nur“ 15 Knoten). Aus dem Grunde sage ich die Paddeltour vor dem Weihnachtsmarkt offiziell ab! Das macht so keinen Sinn.

Trotzdem gehen wir auf den Weihnachtsmarkt, der dürfte Sonntag im Windschatten liegen. Treffpunkt bleibt 15:30 Uhr am Gondelhafen!

Wir sehen uns beim Glühweintrinken 🙂
Wolfgang

Das Gegenteil von Wüscht

Die diesjährige Eisfahrt war einfach nur perfekt. Kein Wind, kaum Nebel und eine kleidungsmäßig gut berechenbare Lufttemperatur zwischen 2° und 5° C schafften den Rahmen. Alle 156 Teilnehmer hielten sich bis zur Pause vorbildlich an die vorgegebene Streckenführung. Angekommen auf der Reichenau verwöhnte dieses Jahr u.a. ein geöffneter Kiosk mit Glühwein und Feuertonne. Selbst das Drachenboot konnte an einer neuen Steganlage vor der Schiffslände anlegen. Pünktlich zur Weiterfahrt wurde unser Ziel von Sonnenstrahlen vergoldet. Da gab es kein Halten mehr, fast alle Paddler sowie die beiden DLRG-Begleitboote fuhren auf direktem Wege Luftlinie auf den Radolfzeller Kirchturm zu. Nur der verantwortliche Wanderwart paddelte mit ein paar Wenigen wie im (mit der Wapo abgestimmten) Sicherheitsplan vorgesehen nordwärts längst der Insel Reichenau zur Mettnauspitze. Wir erlebten dafür zwei durch den niedrigen Wasserstand neu erstandene Bodenseeinseln! Kurz vor dem Ziel saßen dann noch etliche Paddler auf der zum Glück hölzernen Spundwand des Yachthafens Radolfzell fest. „Normal ist da immer genügend Wasser drüber.“ Eine SUP’erin wurde dabei von ihrer Finne derart abrupt gebremst, das sie kopfüber baden ging. Dank Trocki passierte ihr nichts. Der Vorfall ist wieder ein Beispiel dafür, dass man vor allem an die Wassertemperatur denken und sich entsprechend anziehen sollte.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, den Küchenteams in Konstanz und Radolfzell und allen voran Petra Hassler-Mattes und Andi Mattes vom Bodensee-Kanu-Ring, die uns mit ihrem Engagement die wunderbare und reibungslose Eisfahrt ermöglicht haben.

Text: Wolfgang, Fotos: Thomas, Wolfgang

Sicherheitskonzept der BKR-Eisfahrt

Die Eisfahrt des Bodensee-Kanu-Ring ist eine Traditionsveranstaltung mit oftmals über 200 Teilnehmern, die am letzten November-Sonntag von Konstanz nach Radolfzell führt. Anmeldeschluss ist übrigens der 15. November, für Konstanzer bei mir. Nachdem es im vergangenen Jahr aufgrund der Wetterlage und durch unabgestimmtes Handeln einiger Teilnehmer kritische Situationen gab, wurde das Sicherheitskonzept erweitert. Ich möchte hier schon einmal darauf aufmerksam machen und freue mich auf eine schöne, sicherheitsbewusste Fahrt mit Euch.
Wolfgang Schönwald, KCK-Wanderwart

Sicherheitskonzept der BKR-Eisfahrt weiterlesen

„Ein Wettkampf – vier Rennen“

unter diesem Motto fand am vergangen Samstag der 4. Teil der Bodensee Challenge in Konstanz statt. Die Bodensee Challenge wurde in diesem Jahr zum erstmals in dieser Form ausgetragen. Der erste Wettkampf wurde April im benachbarten Kreuzlingen ausgeführt, im Juni in Friedrichshafen, im September in Arbon und nun in Konstanz. Thomas Maier vom Kanu-Club Konstanz e.V. hatte  schon vor Wochen mit den Planungen begonnen. Es galt, wie in allen anderen Städten, die 10 Kilometer lange Strecke festzulegen und den Wettkampf genehmigen zu lassen. Außerdem mussten Helfer mobilisiert werden die für die Sicherheit der Teilnehmer und für die Verpflegung sorgen sollten.

„Ein Wettkampf – vier Rennen“ weiterlesen

Mitglied im Deutschen Kanu Verband und im Bodensee-Kanu-Ring