Verhagelter Vollmond

Die diesjährige Sternfahrt des Bodensee-Kanu-Ring (BKR) begann super. Wir paddelten gemeinsam mit den Singenern um 10 Uhr am KCK-Steg los, heiß, leichter Gegenwind, angenehm. Das Ausflugslokal Haltnau hatte bei bestem Ausflugswetter an diesem Samstagmittag wegen einer geschlossenen Gesellschaft geschlossen, aber der benachbarte Segelclub begrüßt und bewirtet uns und die aus Friedrichshafen gekommenen Paddler aufs feinste.

Nach weiteren 2 Stunden Paddeln erwarten uns die Sportfreunde vom TSV Fischbach mit ihren herrlichen Kuchenbuffet. Der Himmel wurde zwischenzeitlich immer schwärzer und so brachen wir nach der leckeren Stärkung fast schon fluchtartig wieder auf, um noch die letzten 1,5 km bis zum Kanu-Sport Friedrichshafen ganz nah am Ufer zurückzulegen. Die Sturmwarnleuchten gaben mit 90 Blitzen pro Minute alles, doch das Land bot uns einigermaßen Winddeckung. Ankommen, raus aus den Booten und sofort ab zum Zelte aufbauen. Kaum stand das Letzte fielen die ersten, gut 2-€-Stück großen Regentropfen. Was dann folgte ergab rückblickend einen der größten Feuerwehreinsätze der vergangenen Jahrzehnte mit 345 Einsätzen zwischen 17:30 Uhr am Samstagabend und 4:00 Uhr am Sonntagmorgen. Nur nicht bei uns. Die Zelte hielten (weitestgehend) dicht, wir wurden im Clubraum perfekt und herzlich bewirtet, gegrillt wurde unter Dach auf Gas. So war es eine kleine aber ganz besonders feine Runde mit Paddlern aus Lindau, Friedrichshafen, Fischbach, Laiz (Sigmaringen), Konstanz, Singen (Iznang) und Waldshut.

Zur Gutenacht schaute sogar mal ganz kurz der Vollmond hervor. Sonntagmorgen regnete es bis gegen 8 Uhr, der See war überzogen mit Schaumkronen aus West. Beim üppigen Frühstücksbuffet flachte der Wind ab und eine halbe Stunde später wurde der See wieder überzogen mit Schaumkronen, diesmal jedoch aus Ost. Und die Sonne kam raus, so dass wir leidlich trocken einpacken konnten. Nach dem Betrachten diverser Wetterapps entschieden sich alle Sternfahrer, die mit dem Boot angereist waren, es auch zurück im Boot zu versuchen. Nur der Einstieg gestaltete sich mehr oder minder feucht. Bei blauem Himmel hatten wir „Wellen wie am Mittelmeer“ jetzt aus Süd, also mehr oder minder von der Seite, doch der Wind war fast gänzlich eingeschlafen, so dass das teils gewaltige auf und ab richtig Spaß machte. Einige Häfler geleiteten uns noch zurück ins heimische Badnerland. Vielen Dank und auf Wiedersehen bei irgendeiner anderen BKR-Fahrt, es war schön bei Euch! Um den Säntis herum wurde es wieder dunkl und dunkler, so dass wir die Pause an der Haltnau auf einen Toilettengang reduzierten und die Querung nach Konstanz bei bewölkten 28°C ziemlich flott unter die Paddel nahmen.

Wir sind auf einem für die Jahreszeit ungewöhnlich bootsfreien See gut und sicher heim gekommen, beim Feierabendbier nach Bootsentladen, Putzen und Schwimmen im Seerhein begann es dann leicht zu tröpfeln …

Die nächste Dienstags-Mondfahrt des KCK findet übrigens am 08. August statt.

Einladung zur BKR-Sternfahrt

Die Sternfahrt des Bodensee-Kanu-Ring ist eine Gepäckfahrt. Programm laut BKR-Ausschreibung.

Wir starten mit fertig gepackten Booten am Samstag 8. Juli 2017 um 10:00 Uhr am KCK-Steg. Erste Pause nach der Seequerung an der Haltnau, zweite Pause beim TSV Fischbach (Kaffee & Kuchenbuffet), weiter zum Kanusport Friedrichshafen. Gesamtstrecke etwa 23 km.

Dort eine Zeltübernachtung. Grillfleisch und Fassbier sind vorhanden.
Am Sonntag geht es nach einem schmackhaften Frühstücksbuffet wieder heim.

Wer mitpaddeln möchte, meldet sich wegen der Platzreservierung bitte kurz bei mir an: wanderwart(ätt)kanu-club-konstanz.de

So war’s auf der Bregi

Eine kleine Gruppe vom KCK fuhr an Frohnleichnahm zu den Wälder Kajaktagen auf der Bregenzer Ach.
Auch dieses Jahr hat die VKW (Vorarlberger Kraftwerke) im Oberlauf nicht mehr Wasser ins Bachbett gelassen als unbedingt nötig war.
Es hätte noch viel mehr Spass gemacht, wenn die VKW die „große Spültaste“ gedrückt  hätten.
Ab dem zweiten Wasserzulauf ging es dann deutlich besser…

Das Fazit fällt ähnlich wie beim letzten Jahr aus:
1.: Bei wunderbarem Wetter und etwas weniger Wasser wie erwartet sind alle gut durchgekommen.
2.: Einige können rollen, andere nicht so ganz und andere kentern erst gar nicht;-)
3.: Im nächsten Jahr wollen wir das gerne wieder in einer größeren Gruppe mit anschließendem Grillen machen.

Helmut

Wälder Kajaktage auf der Bregenzer Ach

Am verlängerten Wochenende an Fronleichnam wird der Bregenzer Wald wieder zum Ziel hunderter Wildwasserpaddler und zum Hotspot der Kajakszene.
An diesen 4 Tagen füllt sich dank der VKW (Vorarlberger Kraftwerke) das Bett der mittleren Bregenzer Ach von Bezau bis Alberschwende und belebt Erinnerungen an die traditionsreiche Paddeldestination!

Wir fahren am Donnerstag als Eintagesfahrt zur Bregi.
Die Schwiegigkeit liegt im Bereich  WW3-4.
Es werden also gewisse Mindesterfahrungen wie Rollen in Strömung sowie passende Ausrüstung vorausgesetzt!

Wir treffen uns am Donnerstag, den 15. Juni um 08:00h am KC zum laden der Boote.
Wasser marsch ist ab 10:00h.
Die Fahrt geht von Bezau bis Müselbach mit obligatorischer Rast bei HIGH 5 sowie anschließendem Grillen am Bach.

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften bitte  kurz bei mir melden.
HelmutSorgius(at)KC-Konstanz.de

Mehr Infos gibt’s hier:

https://www.outdoor.at/de/events/waelder-kajak-tage.php

Mitglied im Deutschen Kanu Verband und im Bodensee-Kanu-Ring