Nikolauspaddeln und Winter-Dienstagstreff

Seit inzwischen 10 Jahren gibt es den „Dienstagstreff“. Im Sommer wöchentlich, im Winter monatlich. Mit Ausnahme der letzten beiden Monate. Diese Durststrecke ist nun vorbei: Am Nikolausabend, den 6.12. findet ab 19 Uhr unser weihnachtlicher Winter-Dienstagstreff mit einem Raclette-Essen statt. Dazu sind nicht nur alle regelmäßigen Dienstagspaddler herzlich eingeladen, sondern auch alle Mittwochspaddler, Donnerstagspaddler, ebenso unsere freitäglichen „Absolute Beginners“. Einfach alle Wanderpaddler.

Der Dienstagstreff ist immer ein Mitbringevent ohne Anmeldung.
Jeder bringt also bitte seine Lieblings-Raclette-Zutat mit, von Essiggurken über Ananas bis Kartoffeln und Schinken oder was ihr halt besonders gern mögt. Und pro Person etwa 200 Gramm Raclettekäse. Wer mag darf gerne noch ein Schlückle Wein mitbringen, andere Getränke sind ja im Club vorhanden.  Es gibt zwei Raclette-Öfen, wenn vielleicht noch jemand ein Drittes mitbringen könnte, wäre das beruhigend.

Und da es jetzt dienstags zum Paddeln nach Feierabend zu dunkel ist, treffen wir uns auch am Sonntag zuvor, den 4.12. um 14:00 Uhr zum „Nikolauspaddeln“. Eine kleine Runde rund um den Konstanzer Trichter mit anschließendem Stopp auf dem Weihnachtsmarkt. Bitte nicht vergessen: die Nikolausmütze!!

Ich freue mich sehr auf kommenden Sonntag und kommenden Dienstag mit Euch

Wolfgang, wanderwart(ätt)kanu-club-konstanz.de

Ende November ’16 auf dem Clubgelände

baubegehung-2016-11-26-a

Unsere nimmermüde „Bastelgruppe“ konnte kostenfrei 16 Laufmeter Gittertrennwand besorgen, welche zur Abtrennung des geplanten Spind- und Vereinsmaterialraumes ausreichen sollte. An dieser Gitterwand lassen sich z.B. Halterungen zur Aufbewahrung von Spritzdecken und Schwimmwesten anbringen, so dass diese hervorragend Lüften und Trocknen können. Des Weiteren konnten 8 Laufmeter Fahrradständer ebenfalls kostenfrei besorgt werden.

Im Zuge einer Begehung stellten Mitarbeiter der Stadtwerke fest, dass drei kapitale Birken direkt auf einer Hochdruck-Gasleitung, welche unter unserem Gelände verläuft, wachsen. Sollte bei einem Sturm der gesamte Baum entwurzelt werden, würde der ausreißende Wurzelballen gleich die Gasleitung mit nach oben ziehen. Nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung mussten leider die betreffenden Bäume unverzüglich gefällt werden. Selbstverständlich werden Ersatzbäume gepflanzt, allerdings erst nach Errichtung des neuen Gebäudes. Und natürlich an anderer Stelle auf dem Gelände.

(Ge-)Danke unseres Architekten Jürgen Schneider: Das derzeitige Vereinsbüro trägt ja den Namen „Kemmlerstüble“ nach dem Erbauer des alten (östlichen) Vereinsgebäudes Felix Kemmler. Wird wohl die neue Werkstatt zur „Kornkammer“?

Kanuten auf der Ardeche

Den 32. Marathon International des Gorges de l’Ardèche (Ardeche-Marathon) haben in diesem Jahr auch 11 Paddler vom Kanu-Club Konstanz bestritten. Bei diesem Marathon sind über 2000 Sportler/-innen aus ganz Europa angetreten. Thomas Maier, Dietmar Korn, Oliver Theile, Dirk Schröter, Helmut und Paul Sorgius, Bernd Wientges, Jens Endruweit und Volker Kromrey als Steuermann starteten im 9er Kanadier. Zusammen mit über 100 anderen Teams war ihr Startplatz am berühmten Pont d`Arc, das sollte, wie die 9 später feststellen mussten, einen bestimmten Grund haben. Ihre Paddelkollegen Juris Reksans und Enrico Schmidtke starteten gemeinsam mit mehreren hundert anderen Sportlern im 2er Kajak etwas weiter oberhalb. Schon im Sommer hatten die Paddler mit den Vorbereitungen begonnen, sie richteten einen alten, ausgemusterten Großkanadier für ihre Pläne her, der schließlich auf den Namen Bad Boat getauft wurde. Nach ihrer Ankunft am Freitag in Frankreich schlugen sie ihr Lager etwa 1 Kilometer oberhalb der Startbahn auf und begannen ihre letzten Vorbereitungen an ihrem Boot zu treffen. So musste ein sogenannter Wellenbrecher angebaut werden, sowie eine Pumpe, um Spritzwasser aus dem Boot zu pumpen und noch andere Kleinigkeiten.

2016_11_12_ardeche-marathon_20_17 Kanuten auf der Ardeche weiterlesen

Laubschaufeln am Samstag

Liebe Mitglieder,
trotz unserer Baumaßnahmen findet das im Jahresprogramm angekündigte Laubschaufeln kommenden Samstag (26.11.) wie geplant statt.  Start ist um 10 Uhr.  Es wird eine Mulde auf dem Gelände stehen, in das Ihr bitte die verschiedenen Laubhaufen einfüllt (nur Grünzeug, bitte kein Abbruchmaterial).  Leider kann ich aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein, habe jedoch alles vorbereitet. Euer Greenkeeper Martin
Ich zähl auf Euch!

Ein entspannter herbstlicher Ausflug

Die 47. Eisfahrt wurde mit diesmal 29 teilnehmenden KCK‘lern wieder unsere clubintern bestbesuchte Wanderfahrt des gesamten Jahres. Ansonsten war einiges anders. Als Erstes wurden baubedingt alle Teilnehmer bei unserem Nachbarverein begrüßt und hervorragend verköstigt, vielen Dank dem Natur- & Freizeitverein Konstanz für die super Unterstützung! Dann blinzelte die Sonne schon vor dem Kuhhorn durch nur leichten Nebel, bis zur Pause an der Reichenauer Schiffslände war der Wind jedoch präsenter als vorhergesagt . Die Überfahrt nach Iznang bei spiegelglattem Wasser war dann für die insgesamt 204 Paddler die reinste Freude. Und die optimierte Organisation beim Kanu-Club Singen in Iznang klappte perfekt, besonders das Essensmarken auch schon in Konstanz und nur für angemeldete Teilnehmer erhältlich waren, entspannte die Situation ungemein. Auch der Gartenschlauch zum Abspritzen der schlammigen Füße und Bootswagenräder war ein richtig guter Service!

So freuen wir uns schon jetzt auf die 48. Eisfahrt am 26. November 2017.

Mitglied im Deutschen Kanu Verband und im Bodensee-Kanu-Ring