Bau-Update

Was sich wohl schon viele beim Anblick unserer Baustelle dachten, müssen wir leider bestätigen: Es wird vermutlich auch in diesem Monat noch nichts mit dem Einzug ins neue Clubheim. Im Moment sind Maler, Elektriker und Gartenbauer „ein Wenig“ in Verzug. Zudem sind gerade allgemeine Handwerkerferien :‘(

Wir machen das Beste draus und wünschen einen schönen Urlaub, zumal ja Vorfreude die schönste Freude ist!

Einladung zu 3. Freundschaftsfahrt

Nach der Premiere in Egg (D) und der Seequerung zur Haltnau (D) paddeln die Wanderpaddler des KC Konstanz und PC Kreuzlingen am Sonntag, 9. August 2020 gemeinsam nach Altnau (CH). Start am Steg in Konstanz um 10:00 Uhr.

Gemeinsame Mittagspause beim Gasthaus Schiff , Verpflegung kann eingekauft werden (Selbstbedienung), auf dem Gelände des Gasthaus Schiff kein Verzehr von mitgebrachtem Essen gestattet!

Gesamte Paddelstrecke ab Konstanz 20 km.

Über Eure Teilnahme und eine Anmeldung bis 6. August würden wir uns sehr freuen:

Gemeinsame Loire-Tour Juli 2020
  • (li) Stephan Pfefferli, stephan.pfefferli(ätt)kanu-kreuzlingen.clubdesk.com
  • (re) Wolfgang Schönwald, wanderwart(ätt)kanu-club-konstanz.de

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit Euch!

Plakat PDF

Ausflug an den Walensee

Zehn kleine Paddlerlein, die wollten an den Walensee. Sieben wagten tatsächlich die Anreise zum Camping Gäsi. Wir bekamen den einzigen Stellplatz, an dem Busse und Zelte gemeinsam stehen dürfen, wobei es sich nicht um eine Wiese, sondern eher um einen Wald handelte. Nach dem Aufbauen ging es ans Abendessen, dabei besuchte uns Paddelfreund Fridl, den einige schon von der Hochrheinfahrt her kannten und der uns begleitete und Details zu seiner Heimatregion erzählen konnte. Den Abend ließen wir am sandigen Seeufer ausklingen. Ausflug an den Walensee weiterlesen

Clubabend der Extraklasse

Pünktlich zum Dienstagstreff kündigte sich ein Gewitter an, das laut Regenradar jedoch knapp an uns vorbeifliegen sollte. Wir warteten noch ein paar ferne Donner ab (Blitze waren keine zu sehen) und paddelten dann etwas verspätet vorsichtig den Seerhein runter. Ein unvergleichliches Himmelsschauspiel. Später wurde es sogar windstill und das Wasser spiegelglatt. Auf dem Rückweg erwischten uns in 10 Minuten 8,7 l/m² Starkregen mit vereinzelten Hagelkörnern. Wow. Beeindruckend. Und irgendwo bei 24° auch schön. Später am Steg war’s wieder trocken, wir allerdings ziemlich nass.

Text: Wolfgang; Fotos: Verena, Mirjam

Mitglied im Deutschen Kanu Verband und im Bodensee-Kanu-Ring