Alle Beiträge von Wolfgang Schönwald

Einladung zum Abpaddeln (KCK)

Die kleine Wanderfahrt zum Ende der regelmäßigen Gemeinschaftsaktivitäten
am Clubgelände unterhalb der Woche
und zum Ende des offiziellen DKV Paddeljahr 2013

Sonntag 29. September 2013
Start um 14:00 Uhr ab KCK-Steg
Das Ziel richtet sich spontan nach Wind und Wetter, etwa 12 km

• Anspruch + ( = anfängertauglich)
• Schwimmweste u. Spritzdecke u. Kenterwäsche
• Jeder fährt auf eigene Verantwortung

Anschließend gemütliches Beisammensein am / im Bootshaus,
wenn das Wetter es zulässt „Abgrillen
• Jeder bringt bitte für sich etwas zum Essen mit

Noch zwei organisatorische Hinweise:

• Bitte gebt mir beim Abpaddeln Eure persönlichen Fahrtenbücher zum Bestätigen der erpaddelten Kilometer (späteste Abgabe wäre am 3. Oktober 2013)
Warum?
Und wer zur kommenden Saison (ab. 1. Oktober 2013) neu beim „Wanderfahrerwettbewerb“ mitmachen möchte:
JETZT wäre die allerbeste Gelegenheit !
Persönliche Fahrtenbücher und alle weiteren Informationen gibt es bei mir.

• Beim Abpaddeln ist ebenfalls Anmeldeschluss
zu unserem Dünnele-Essen am 12. November,
auch muss das Essen bis dahin bei mir bezahlt worden sein! (15.-€ pro Person)

Ich freue mich auf einen schönen Nachmittag mit Euch.
Wolfgang Schönwald, Wanderwart

Dienstags im September

Langsam werden die Dienstagsabende schon wieder kürzer. So genießen viele noch das fantastische Spätsommerwetter in vollen Zügen, bevor es ab Ende September zu dunkel sein wird, um nach Feierabend noch eine Runde zu Paddeln.

Doch das heißt noch lange nicht, dass dann im Kanu-Club nichts mehr läuft.
Nur eher auf die Wochenenden beschränkt.

Und am Dienstag, den 12. November gehen wir auf den Fuchshof zum Dünnele-Essen. Bitte denkt daran, Euch bis Ende September verbindlich in die Liste am Schwarzen Brett einzutragen. Und auch Euren Obolus dafür zu bezahlen! Ebenfalls bis Ende September.

Vorankündigung Gepäckfahrt Untersee (KCK)

Am Samstag, den 24. August 2013 paddeln wir mit leichtem Zeltgepäck über Allensbach und Radolfzell zum KC Singen in Iznang, etwa 22 km. Tags darauf geht es zurück über Mannenbach, etwa 18 km. Anspruch +(+) = ruhiges Seepaddeln (außer bei Wind), etwas Ausdauer nötig.

• Kleine Zeltausrüstung, wasserdicht verpackt
• Samstagsvesper + Abendessen (grillen?) + Frühstück + Sonntagsvesper
(Tipp: in Iznang gibt es viel frisches Gemüse zu kaufen)
• Badesachen, Schwimmweste, Spritzdecke, Kenterwäsche
• Jeder fährt auf eigene Verantwortung

Anmeldung bitte bis Mi. 21. August beim Wanderwart

Impressionen vom Dienstagstreff

Der Juli 2013 geht wohl als einer der heißesten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen  durch. Wo ist es da schöner als auf, im oder am Wasser! Dienstags nach der Arbeit noch gemeinsam eine Runde Richtung Untersee oder Richtung Obersee, was gibt es schöneres? Schaut doch kurz nach 18 Uhr einfach mal vorbei. Unsere einzige Teilnahmebedingung: geradeaus paddeln können.

Vorankündigung Sicherheitskurs (KCK)

Am 17. und 18. August 2013 findet der zweitägige Sicherheitskurs „Bodensee für Wanderpaddler“ mit unserem KCK-Jugendtrainer und VDKS-Kanulehrer Olli Zander statt.

• Paddeltechnik in verschiedenen Situationen
• Selbstrettung (Wiedereinstieg mit und ohne fremde Hilfe)
• Fremdrettung (Techniken um effektiv helfen zu können)
• Materialkunde (Welche technischen Hilfsmittel machen Sinn)
• Eigene Themen von Eurer Seite sind erwünscht,
bitte schon bei der Anmeldung mitteilen.

Kursgebühr 80.-€ pro Person (100.- pro Teilnehmer, der KCK übernimmt hiervon 20.-)

Maximale Gruppengröße 8 Teilnehmer, bei entsprechender Nachfrage:
2 Gruppen mit 2 Lehrern. Teilnahme auf eigene Verantwortung!

Verbindliche Anmeldung und Vorauszahlung erforderlich
bis zum 03.08.13 beim Wanderwart

So war der Ausflug zum Klöntalersee

Der Ausflug zum Klöntalersee im Glarnerland verwöhnte uns mit mit viel Sonne, einer traumhaften Alpenkulisse, angenehmen Wassertemperaturen und einer erfrischenden Dusche unter dem Wasserfall. Dank an die Freunde vom KC Schaffhausen für die nette Idee zu diesem gemeinsamen Tag.
Dreizehn KCK’ler nutzten die Gelegenheit noch um dort zu zelten und Sonntags wurden zum Ausgleich mal die Füße durchbewegt 🙂