Countdown zum SUP-Race auf der Bodenseewoche 2019

Wie heute im Südkurier berichtet, starten morgen die Stand Up Paddler erstmalig auf der Int. Bodenseewoche. Im Namen des Kanuclub Konstanz werden unterschiedliche Boardtypen am Start sein. Zudem sind Anfänger und Profis am Start präsent.
Also eine bunte Vielfalt, die den SUP-Sport wunderschön widerspiegelt.

Für Zuschauer:
Start ist um 14.15 Uhr vor dem SEALIFE/Eissporthalle.

Für Teilnehmer:
Wer kurzfristig noch mitpaddeln möchte: bitte morgen, Samstag 25.05.2019, um 13 Uhr am Kanuclub vorbeikommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Rennen dient in erster Linie dazu, den SUP-Sport und die SUP-Abteilung des Kanuclubs Konstanz zu präsentieren. Der SPASS steht im absoluten Vordergrund.

1. Gemeinsame Deutsche Drachenboot Langstreckenmeisterschaft in Berlin

Von Jessica Böhme

Bei der 1. Gemeinsamen Drachenboot-Langstreckenmeisterschaft in Berlin Rüdersdorf auf dem Kalksee war auch dieses Jahr wieder eine Sportlerin des Kanu-Club Konstanz vertreten. Auf einer Distanz von 12 Kilometern mit insgesamt 5 Wenden musste Nicole Böhme mit ihrem Team der Renngemeinschaft Neckardrachen beweisen, dass sie Durchhaltevermögen und die nötige Ausdauer besitzen, um bei diesem harten Wettkampf bestehen zu können. Gestartet wurde unter anderem in den Kategorien Master (die Paddler/-innen müssen 40 oder älter sein) und Premier (die Paddler/-innen müssen 16 oder älter sein). Dafür begannen die Sportler/-innen bereits Wochen vorher mit dem Training. Für die Neckardrachen ging es in diesem Jahr auch um die Verteidigung ihres Meistertitels vom Vorjahr, entsprechend hoch waren die Erwartungen an die Teamkameraden.

1. Gemeinsame Deutsche Drachenboot Langstreckenmeisterschaft in Berlin weiterlesen

SUP Race im Rahmen der Int. Bodenseewoche 2019

Am Samstag, 25.05.2019, findet im Rahmen der internationalen Bodenseewoche ein SUP-Rennen statt.

Meeting: 13.00 Uhr
Treffpunkt: Kanuclub Konstanz, Winterersteig 15-17, 78462 KN
Wir paddeln dann ZUSAMMEN zum Startort.
Ort des Rennens: vor dem Sealife auf der Strecke der Ruderer, Start gegen 14.00 Uhr
Anmeldegebühr: keine
Wertungsklassen: Damen und Herren
Für wen geeignet?: Jeder, der Spass am SUPen hat kann starten. Der Spass steht im Vordergrund.
Veranstalter: Kanuclub Konstanz
Ansprechpartner bei Fragen: Martin Malchus (+176 64771294  – am besten per whatsapp)
Rahmenprogramm: Nach dem Rennen führen wir die Siegerehrung durch. Danach paddeln wir gemeinsam zurück zum Kanuclub und grillen dort.

Helfer: Wer an diesem Tag Zeit hat, bitte melden.

Der Kurs:

Der Kurs / blaue Route

Hier noch als downloadbare Grafik zum weitergeben:

Mit dem Kanuverband in Berlin

Einige Konstanzer, Kerstin, Jürgen, Marion und Simon fuhren über Ostern 2019 mit dem Banden-Württembergischen Kanuverband zum paddeln nach Berlin.

Die Anfahrt am Karfreitag quer durch Deutschland zum anderen Ende der Republik war eine Herausforderung.  Endlich in Berlin empfing uns der Campingplatz Krossinsee mit Kiefernwald, altem DDR-Charme und moderner Sonnenterasse mit Gastronomie. Hier entspannten wir uns bei einem wunderbaren Sonnenuntergang. Und so sonnig und sommerlich blieb es dann die ganze Woche.

Da war es auch kein Problem, das Simon, stolzer Besitzer eines neuen TRAK-2.0-Faltkayak (über 3 Jahre gewartet!!) dieses auf seiner Jungfernfahrt zum Kentern brachte. Das Wasser war ja schon warm (mindestens geschätzte 18 Grad).
Mit dem Kanuverband in Berlin weiterlesen

Ein halbes BKR-Wildwasserwochenende

Am letzten Wochenende im April fand wieder das Wildwasserwochenende des BKR im Appenzeller Land statt.
Da am Samstag aber die Aussicht auf wenig Wasser und schlechtes Wetter mit Schneefall war und zeitgleich dazu noch der erste Lauf zur diesjährigen Bodensee-Challenge in Kreuzlingen stattfand, zog es nur eine kleine Gruppe vom KC, darunter zwei aus der Jugendgruppe, am Sonntag zu den anderen Teilnehmern des WW-Wochenendes auf die Thur.
Dank des schlechten Wetters hatte es erfreulich viel Wasser auf dem Bach so dass die ganze „Narzissenfahrtstrecke“ von Bütschwil bis Schwarzenbach  gefahren werden konnte und es dann doch noch eine gelungene Ausfahrt war.

Unter der Eisenbahnbrücke in Schwarzenbach

Hier gibt es noch ein kleines Filmchen davon

Und wieder das gleiche Fazit wie jedes Mal:
Einige können rollen,
andere noch nicht so ganz,
wieder andere kentern erst gar nicht.
Nur die Zuordnung zu diesen drei Gruppen ergibt sich jedes Mal etwas ungeplant;-)